Archiv für September, 2009

Mit vollem (Körper)Einsatz dabei

Bei Tahitian Noni International herrscht nie Stillstand. Aktuell arbeiten alle Kolleginnen und Kollegen mit Hochdruck an der Realisierung unserer neuen Website, dem neuen System “N3″ für unsere lieben Vertriebspartner und stecken zudem schon mitten in den Vorbereitungen für das große Event am 31. Oktober 2009 in Stuttgart, über das wir hier noch einmal gesondert und ausführlicher berichten werden.

Dass hierfür wirklich voller Einsatz gefordert ist – und das durchaus auch körperlich – hat ein Kollege von uns am Beispiel Erich Dengg im Bild festgehalten. Erich selbst betitelt es mit “ohnmächtige Freude über das N3-System und meditatives Kräfte sammeln für den 31. Oktober”. Na dann, viel Erfolg! :-)

Erich Dengg beim Kräfte sammeln

, ,

6 Kommentare

Wer wagt, gewinnt

Wir sind von Natur aus unglaublich neugierig. Besonders in Bezug auf die nicht allzu naheliegenden Dinge. Wie zum Beispiel die Noni. Die wächst unter anderem auf den Inseln Tahitis im Pazifischen Ozean. – Und an einem kleinen (selbstgezogenen) Bäumchen im Münchner Büro von Tahitian Noni International. Kaum zu glauben, dass die kleine Pflanze sich in unseren kühlen Räumlichkeiten entfalten konnte und es sogar von der Blüte bis zu kleinen und mittelgroßen Nonifrüchten geschafft hat.

Wer hat schon einmal eine Nonifrucht in Händen gehalten? Daran gerochen? Oder gar die Frucht pur gekostet?

Eben. Bis auf ein oder zwei Personen in unserem Büro: niemand. Das sollte sich ändern. Also wurden zum gemeinschaftlichen Testessen alle Kolleginnen und Kollegen zusammen getrommelt. Warum wir das gewagt haben? Aus Neugierde. Was wir gewonnen haben? Spaß, neue Eindrücke und die Erkenntnis, dass die Geschmäcker verschieden sind und sich darüber nicht streiten lässt. 

, , , , , ,

9 Kommentare

Galileo (Pro7) über Novel Food, Stevia und Noni

Am Mittwoch, den 2. September 2009, berichtete die Wissenssendung Galileo auf Pro7 unter anderem über “Novel Food”. Am Beispiel Stevia, dem pflanzlichen TNJSüßungsmittel, beschäftigte die Redaktion sich mit den Hintergründen des europäischen Novel Food-Prozesses, der Zulassungsvoraussetzung für neuartige Lebensmittel in der Europäischen Union. In China besuchte Galileo die Originalschauplätze, an denen Stevia angebaut und geerntet wird und besuchte auch Produktionsanlagen, in denen die Pflanzen in zur Süßung von Lebensmitteln verwendbares Pulver verarbeitet werden.

Während Stevia noch auf die Zulassung der Europäischen Lebensmittelkommission warten muss, wurden die Noni als Fruchtsaft (2003) sowie die Noniblätter zur Verwendung in Tee bereits als “neuartige Lebensmittel” geprüft und genehmigt (Dezember 2008). Die Redaktion von Galileo zeigt daher auch den Tahitian Noni Juice als Beispiel für bereits zugelassene Novel Food-Produkte. Von der Genehmigung von Noniblättern scheint die Redaktion bei der Produktion des Beitrags nicht gewusst zu haben und verweist daher fälschlicherweise darauf, dass diese noch ausstünde. Davon abgesehen bietet der Galileo-Beitrag interessante Einblicke in den langwierigen Weg eines exotischen Produktes von seinem Heimatland aus bis auf den Tisch von Verbrauchern in Europa. Wer sich für die Thematik interessiert, dem sei die Galileo-Reportage vom 2. September sehr empfohlen.

Wer den kompletten Beitrag auf Galileo verpasst hat, kann sich die Folge auf der Website von Pro7 auch nachträglich noch ansehen. Im Onlinearchiv stehen zahlreiche Sendungen von Galileo per Stream zur Verfügung: Galileo-Wissen-Videos. (Den Beitrag vom 2. September 2009 wählen)

, , , , , , ,

6 Kommentare