Den Winter eiskalt genießen!


(c) Eva Danitschek

Merken Sie was? Es gehört schon fast zum guten Ton, dem „Schnee-Chaos“, früher schlicht Winter genannt, entfliehen zu wollen. Nichts wie weg, nichts wie raus … Zugegeben, Sommer ist eine tolle Sache, aber eben nicht jetzt und nicht hier. Und wärmer wird es auch nicht, je mehr wir über die Kälte jammern. Gegenvorschlag: genießen wir den Winter doch eiskalt! Einige Tipps:

Ab nach draußen! Bei Ihnen liegt Schnee? Bestens! Warum nicht mal ein Spaziergang oder Lauf – vor oder nach der Arbeit – durch wirbelnde Schneeflocken, Wind und Kälte? Es muss ja nicht gleich Leistungssport sein, wie z.B. bei Nicole Fessel, Skilangläuferin, Deutsche Sprintmeisterin 2005 und Fan des TAHITIAN NONI™ Juice. Schon eine Viertelstunde Bewegung an der Winterluft erfrischt, befreit den Kopf und beseitigt Stimmungstiefs. Auch ein Schneemann, mit den Kindern oder Kollegen gebaut, macht mächtig Spaß! Zu kalt, zu nass, zu rutschig, zu dunkel? Dagegen helfen winterfeste, winddichte Bekleidung bzw. eine Stirnlampe aus dem Sportgeschäft. Wer in Bewegung bleibt, kühlt auch nicht aus. Erkältung und Winterspeck haben so keine Chance. Danach sofort ab in die Wärme – die ist dann umso schöner!

Winterpicknick im eigenen Garten. Sie haben einen Garten? Super! Wie wäre es mit einem Winterpicknick? Grill oder Feuerstelle, wärmende Decken etc. organisieren, Freunde zusammentrommeln und gemeinsam eine Runde heiße Schokolade, herzhafte Wintersuppe oder geröstete Esskastanien genießen.

Spitzstein bei Wikipedia

(c) Eva Danitschek

Fotoreise nach nebenan. Glitzernde Schneekristalle, verschneite Bäume, stimmungsvolles Licht … So gibt es das nur jetzt. Gehen Sie mit Ihrer Kamera auf winterliche Foto-Tour. Ob Natur oder Stadt – Altbekanntes zeigt jetzt ganz neue Seiten. Wir müssen nur hinsehen.

Genießer-Kurztrip gefällig? Es muss nicht das andere Ende der Welt oder der teure Szene-Skiort sein. Warum nicht mal eine winterliche Städtereise im Inland oder Nachbarland? Genießen Sie jetzt historische Altstädte und Sehenswürdigkeiten – ganz ohne sommerliche Touristenströme und astronomische Preise!

Therme, Sauna & Co. machen bei klirrender Kälte besonderen Spaß. Nach Wintersport oder Spaziergang lässt sich dieses Wellness-Ritual ganz besonders genießen.

(c) Eva Danitschek

Winterschnäppchen shoppen. Etwa zwei Drittel der Geschäfte beteiligen sich hierzulande wieder am – mittlerweile freiwilligen – Winterschlussverkauf. Satte Rabatte von bis zu 70 Prozent bringen Spaß in Ihren Shopping-Winter!

Pläne schmieden! Das Jahr läuft erst an. Nutzen Sie lange Winterabende ruhig einmal zum Schmieden Ihrer privaten und beruflichen Pläne. Stressfrei und kreativ.

Olympia gucken. Vom 13. bis 28. Februar wird es spannend in Vancouver. Dann fallen an Kanadas Westküste bei den 21. Olympischen Winterspielen die Entscheidungen in sieben winterlichen Sportarten. Da heißt es Daumen drücken und mitfiebern!

(c) Eva Danitschek

Es muss nicht immer Action sein. Sie hatten Feiertagsstress? Dann findet Ihre „stille Zeit“ eben jetzt statt. Noch wird es früh dunkel – genau richtig also für Kaminfeuer, Kerzenschein und Treffen mit Freunden. Schauen Sie ins Feuer, reden Sie oder hören Sie einmal ganz bewusst gute Musik. Was so einfach klingt, hat seinen ganz eigenen Zauber, „verbrennt“ Stress und wärmt von innen. Garantiert.

, , ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)


  1. Bisher keine Trackbacks.