Archiv für August, 2010

Stilvolle Outfits für Groß und Klein

Wie schon vor einiger Zeit hier auf unserem Blog angekündigt, haben wir in den vergangenen Wochen unseren eigenen “Klamottenladen mit Stil” gestaltet – um AB SOFORT speziell designte Shirts und Accessoires über unseren Tahitian Noni Spreadshirt-Shop anzubieten.

Frech, lustig, mit teilweise saisonalem Bezug – wie unsere Herzerl-Designs pünktlich zur anstehenden 177igsten (!) Wiesn, die vom 18. September bis 4. Oktober 2010 auf der Münchner Theresienswiese gefeiert wird – kommen unsere Klamotten und Accessoires daher. Ob Lang- oder Kurzarmshirts, Strampler für die Kleinsten, Noni-Becher oder Pins: Aufmerksamkeit ist mit den in bunten Farben und kurzen Slogans bedruckten Teilen jedenfalls garantiert. Zum Rest des Beitrags »

, , ,

3 Kommentare

En français s’il vous plaît! Gezwitscher auf französisch.

Während wir hier auf unserem Blog unseren Partnern, Kunden und Interessenten aus dem deutschsprachigen Raum einen etwas persönlicheren Einblick in unser Unternehmen bieten und uns miteinander austauschen möchten, haben wir inzwischen unser französisch-sprachiges Angebot um einen weiteren Kanal erweitert: Twitter.

Computerwelt erklärt in einem anschaulichen Video, was dieses Twitter eigentlich ist, wie es funktioniert, wer sich auf der Plattform so tummelt und warum dieser Kurznachrichtendienst so erfolgreich ist. Zum Rest des Beitrags »

, , ,

Keine Kommentare

Aus für XanGo® Juice

XanGo Juice in Deutschland ist Vergangenheit. Was ist passiert?

Mangostan-Frucht; Bildquelle: Wikipedia

Hieß es nicht einst über XanGo: ….der XanGo®-Saft wird nach einer speziellen Rezeptur aus der ganzen Mangostanfrucht hergestellt…..“ und „…..wenn Sie von Mangosteen noch nichts gehört haben, sind Sie nicht allein….die Frucht ist in Nordamerika und Europa praktisch unbekannt…..“?

Klingt ziemlich ‚neuartig‘, nicht wahr? So haben es die deutschen Gerichte ebenfalls beurteilt und den Vertrieb sowie das Bewerben von XanGo®-Juice in Ermangelung der erforderlichen Novel Food Zulassung als unzulässig beurteilt. Damit ist für XanGo und seine Vertriebspartner erst mal Schluss mit dem Verkauf ihres Kernprodukts. Zum Rest des Beitrags »

, , , ,

10 Kommentare

Tahitian Noni läuft – auch auf dem Spreadshirt-Blog

Auf dem diesjährigen Firmenlauf durch das Olympiagelände trugen unsere sportlichen Kolleginnen und Kollegen von unseren beiden Grafikern extra dafür designte T-Shirts. Die Wahl für den richtigen Anbieter für Klamotte wie Bedruck fiel auf Spreadshirt, den größten europäischen Anbieter von individuell gestaltbaren Shirts, Pullovern, Caps und vielem mehr.

Vom abenteuerlichen Lauf selbst haben wir hier schon berichtet. Nun berichtet auch der Spreadshirt-Blog über unser Team in den schicken Shirts.

Nachdem uns Qualität und Service der Spreadshirts abolut überzeugt haben, kündigen wir hiermit schon heute und exklusiv hier auf unserem Blog an, dass wir in den kommenden Tagen unseren eigenen Tahitian Noni Style Spreadshop launchen werden. Die Stunden sind angezählt. Lassen Sie sich überraschen, was wir dort alles für Sie bereit halten!

, ,

Keine Kommentare

Labyrinth Tokio

Besser spät als nie folgt nun endlich noch der zweite Teil meiner Reiseberichterstattung aus Japan vom April 2010. Hier geht es zu Teil 1: Überraschung in Fukuoka.

Die letzten Tage in Japan vor dem Rückflug nach München gilt es noch, das Labyrinth Tokio ein wenig weiter zu durchdringen. Dabei ist das Nahverkehrsnetz hervorragend ausgebaut, beschildert, günstig und die Bahnen pünktlich wie die Eieruhr.

Selbst Shinjuku mit seinem Bahnhof, einem der größten der Welt, kann da nicht wirklich abschrecken. Trotz dem hier täglich zwischen einer und vier Millionen Menschen ein-, aus- und umsteigen, fühlt man sich selbst im größten Getummel nie unwohl oder bedrängt. Das ist gut so, denn hier muss auch ich aussteigen, auf meinem Weg zu meinen japanischen Kollegen im Tokioter Hauptsitz von Tahitian Noni.
Zum Rest des Beitrags »

, , , , ,

1 Kommentar

49 Tonnen Klimaschutz

Verpackungen sind wichtig. Sie dienen dem Schutz von Produkten. Sie geben Produkten eine schöne Optik und Haptik. Sie machen den Gebrauch des eigentlichen Inhalts erst möglich. Doch natürlich heißt Verpackung in der Regel auch Müll, der entsorgt werden muss. Es gibt zahlreiche Wege, so wenig Müll wie möglich zu produzieren oder den entstandenen auf möglichst umweltverträgliche Art zu entsorgen oder gar wiederzuverwerten.

Was wir selbst durch Recycling im letzten Jahr für das Klima tun konnten, haben wir heute schwarz auf weiß in Form eines “Klima-Zertifikats” vorliegen, das die “Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH” uns ausgestellt hat. Zum Rest des Beitrags »

, , , ,

1 Kommentar

Frisches frisch halten

Wie wunderbar der Sommer ist: herrliche Wärme, heller Sonnenschein, sattes Grün und frisches, heimisches Obst und Gemüse im Überfluss, manchmal sogar direkt aus dem eigenen Garten. Nie sonst im Jahr liegen so viele Lebensmittel pflückbereit praktisch zu unseren Füßen.

Damit bietet sich neben dem täglichen Genuss die beste Gelegenheit, schon jetzt an die Folgemonate zu denken und für die kalte Zeit vorzusorgen. Denn Frisches lässt sich frisch halten. Wie, das verrät die Redaktion der aid-Website in ihrem heutigen Beitrag “Schnäppchen für den Winter macht man jetzt!: Gute und günstige Lebensmittel jetzt einfrieren”. Auf einer weiteren Seite gibt die Redaktion alternative Tipps zum Haltbarmachen von Lebensmitteln, wie Einkochen, Zuckern, Trocknen, Pökeln. Konservieren Sie sich ein wenig Sommer – was ist köstlicher?

, , , ,

Keine Kommentare