Beiträge getagged mit Ernährung

Wege aus der Gewohnheitsfalle

Gewohnte Pfade verlassenGesund bleiben, sich rundum wohlfühlen – wer wünscht sich das nicht? Wie gut wir uns fühlen, ist subjektiv und hängt von vielerlei Faktoren ab. Wir jammern gern auf hohem Niveau? Mag sein, doch unsere „Wohlstandsgesellschaft“ macht die Sache oft noch komplexer. Mehr als wir denken, haben wir unser Wohlbefinden jedoch selbst in der Hand. Wie neulich an dieser Stelle bemerkt, lässt sich durch bewusstere Ernährung und mehr Bewegung schon viel erreichen. Eigentlich simpel, oder? Ja und nein, denn jede Veränderung muss sich erst einmal im Alltag bewähren. Anders gesagt: der innere Schweinehund kann ungeahnte Dimensionen annehmen und schädliche Angewohnheiten überleben oft länger als jeder gute Vorsatz.

Dumm, aber so ist es nun mal. Leugnen zwecklos. Entmutigen lassen sollte man sich durch solche Erfahrungen aber keineswegs. Wer einmal akzeptiert hat, wie normal und menschlich sie sind, kann eine Umstellung der eigenen Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten umso unbefangener angehen. Wer will, kann sich dabei helfen lassen, beispielsweise durch ausgewogen konzipierte Programme wie das neue FIT Body Composition System von Tahitian Noni. Vom Unternehmen als „Systemansatz für gesundes Körperbewusstsein“ beworben, hat das Programm inzwischen einer Vielzahl von Testpersonen geholfen, in Form zu kommen und sich wohler zu fühlen.

Freilich müssen auch Programme wie FIT erst den Alltagstest bestehen. Auch dürfen sie nicht als Patenrezept missverstanden werden. Es bringt nichts, auf Autopilot zu schalten, wenn man das Ziel hat, bewusster zu leben und festgefahrene Gewohnheiten umzustellen. Ein spannendes und sehr persönliches Thema, das individuell verschieden wahrgenommen und angegangen wird. Wir haben uns mit einigen Veränderungswilligen unterhalten, die erste Erfahrungen mit dem FIT-Programm gesammelt haben.
Zum Rest des Beitrags »

, , , ,

Keine Kommentare

Sitzen Sie auch schon wieder?

In deutlichem Kontrast zum Lebenswandel eines Profisportlers (s. vorheriges Interview mit Michael Epp) steht wohl ohne Frage der eines Großteils der Bevölkerung. Wir werden immer runder und träger (ist auch einfach gemütlicher). Wir essen eine Menge, Hauptsache schnell und zwischendurch (convenience food sei dank!). Wir verbringen viel Zeit im Sitzen (in der Schule, am Arbeitsplatz, auf Reisen, vor der Spielekonsole, dem Fernseher oder um mit dem iPad in der Hand unsere Onlineaktivitäten zu checken, Nachrichten abzusetzen, den Status zu aktualisieren, Informationen zu teilen und mit anderen zu diskutieren…).

Nun gut. Ja. In puncto Bewegung ist bei uns weniger oft mehr. Wir ziehen das Bequeme hin und wieder dem Aufwendigen vor. Wir lieben unsere Mitmenschen und die Möglichkeit, uns mit ihnen virtuell über Landesgrenzen und Kontinente hinweg auszutauschen – zu jeder Tages- und Nachtzeit, ohne einen Fuß vor die Tür setzen zu müssen.

Und dann kommt der Tag, an dem der Aufzug seinen Geist aufgibt.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , , ,

Keine Kommentare

Bankdrücken, Beziehungsglück – und was die Noni damit zu tun hat

"Rubin-Ehepaar" Ursula und Joachim Eulenstein

"Rubin-Ehepaar" Ursula und Joachim Eulenstein

Bankdrücken ist eine Übung aus dem Kraftsport. Neben dem Kniebeugen und Kreuzheben ist es eine Teildisziplin des Kraftdreikampfs“, weiß Wikipedia. Bankdrücken ist in vielen Kraftsportarten eine beliebte Grundübung zur Ausbildung der Brustmuskeln, wie dem Web außerdem zu entnehmen ist. Ebenso klar wird, dass dieser Sport dem Körper bei falscher Ausführung einigen Schaden zufügen kann. Zwei, die sich mit der Materie auskennen – und überhaupt eine Menge richtig gemacht haben – sind Dr. Joachim Eulenstein und seine Frau Ursula. Zum Rest des Beitrags »

, , , ,

2 Kommentare

Auf dem Lehrplan: Ernährungslehre & Novel Food

Nach dem bereits hier in unserem Blog erwähnten Lehrbuch “Kreativ Ernährung entdecken” wird in einem weiteren Schulbuch das Thema Ernährung detailliert beleuchtet. Mit “Ernährung und Stoffwechsel für das berufliche Gymnasium” werden nun auch Oberstufenschüler, die sich für das Profilfach Ernährungslehre entschieden haben, umfassend informiert. Nicht nur zu Ernährung allgmein, Verdauung und Stoffwechsel. Auch “Novel Food” (neuartige Lebensmittel) sind Bestandteil des Lehrplans. Als Beispiel für auf dem Markt der Europäischen Union zugelassenen Novel Food (Produkte) wird neben Arganöl der TAHITIAN NONI(TM) Juice genannt.

Lehrbuch Cover "Ernaehrung und Stoffwechsel"Ernährung und Stoffwechsel für das berufliche Gymnasium
Dörr, Martin
Bildungsverlag EINS
ISBN 978-3-427-92370-1
Bestellnummer 92370

, , , , , ,

Keine Kommentare

Noni: Ein Lehrstück zum Thema Ernährung und Novel Food

Mehr denn je sind sich Verbraucher heute über die Bedeutung ausgewogener Ernährung bewusst. Gleichzeitig jedoch nimmt Fast Food immer mehr Raum in unserem Leben ein. Zeitmangel, keine Lust auf aufwendige Zubereitungen oder schlichtweg Einfallslosigkeit lässt uns dann doch nach dem Fertiggericht im Tiefkühlregal des nahe gelegenen Supermarkts greifen oder führt uns auf direktem Weg zu einer der zahllosen Ketten, die eine schnelle Mahlzeit auf die Hand bieten.

BuchcoverDie Kombination von dem “leichten” Essen zwischendurch mit mangelnder Bewegung und sonstigen ungesunden Angewohnheiten führt allerdings nicht zur Glückseligkeit. Weder physisch, noch psychisch. Immer wichtiger wird das Thema Ernährung, mit all seinen Aspekten, für die gesamte Gesellschaft, aus vielen Gründen, schon für die jüngste und junge Generation.

Dass Ernährung als Lehrstoff richtig Spaß machen kann, können (Berufs)Schüler jetzt mithilfe eines neuen Buches entdecken. “Kreativ Ernährung entdecken” heißt das umfangreiche Werk aus dem Hause des Verlags Europa Lehrmittel in Haan. Neben Informationen zu Nährstoffen, Stoffwechsel, Welternährung, Fehlernährung und Dietätik werden auch Lebensmitteltoxikologie, Lebensmitteltrends und -recht leicht verständlich aufbereitet durchleuchtet.

Novel FoodGleich unter letztgenannten Oberbegriffen werden auch “Novel Food” (neuartige Lebensmittel) thematisiert. Als plakatives Beispiel für eines der wenigen in der EU zugelassenen “neuartigen Lebensmittel” findet der TAHITIAN NONI(TM) Juice seinen Platz in diesem Lehrbuch. Neben dem Fruchstaftgetränk aus der in der Südsee beheimateten Nonifrucht werden noch Salatrim (Fettersatz), Isomaltulose (Zuckerersatz) und Sojagetränke mit Phytosterinen (Cholesterinsenker) erwähnt.

Schön, dass Noni und unser Saft damit Teil eines so wichtigen und interessanten Lehrbuches geworden sind, das viele, nützliche Informationen liefert – nicht nur für Schüler!

Verlag Europa Lehrmittel
www.europa-lehrmittel.de
“Kreativ Ernährung entdecken”
Bestellnummer 66965
ISBN- 13 978-3-8085-6696-1
32 Euro

, , , , , ,

1 Kommentar