Beiträge getagged mit Tahiti

Jubel, Trubel, Hawaiki Nui Va’a – Polynesien im Ausnahmezustand

Tahitianer auf KursHawaiki Nui Va’a ist ein sportliches Großereignis. Der Bedeutung nach gehört es durchaus zur selben Liga wie eine Fußball-Europameisterschaft oder der US-amerikanische Superbowl. Dass seine Bekanntheit hierzulande dennoch eher auf Fachkreise beschränkt ist, liegt am exotischen Austragungsort. Das Bootsrennen Hawaiki Nui Va’a findet seit 1992 jedes Jahr im Spätherbst in Polynesien statt. Drei Tage lang kämpfen dabei über 100 traditionelle Ausleger-Kanus zwischen den Inseln Huahine und Bora Bora um den Sieg.
Zum Rest des Beitrags »

, ,

Keine Kommentare

Studie & Patent: Noni-Fruchtpüree hält Fleisch länger frisch

“Erfrischende” Nachricht aus den USA: die University of Arkansas (Department of Animal Sciences) hat nachgewiesen, dass das Fruchtpüree der tahitianischen Noni rohes Fleisch länger frisch hält – und reichte in der Folge gemeinsam mit Morinda Agricultural Products, Inc. (einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Morinda Holdings, Inc. und einem Schwesterunternehmen von Tahitian Noni International) bereits eine Patentanmeldung für Nonipüree als Lebensmittelzutat ein.

Einer jüngst an der Universität durchgeführten Studie zufolge lässt sich die Braunverfärbung von Rinderhackfleisch durch Zugabe von Nonipüree verlangsamen. Diese Verfärbung ist auf den natürlichen Oxidationsvorgang zurückzuführen und beeinträchtigt weder Genießbarkeit noch Geschmack des Fleisches. Nichts desto trotz nimmt die Kaufbereitschaft vieler US-Verbraucher laut Studien mit der Verfärbung des Fleisches stetig ab. Der US-amerikanischen Fleischwarenindustrie gehen infolgedessen Jahr für Jahr Umsätze in Millionenhöhe verloren. Ganz zu schweigen von der irr- und unsinnigen Entsorgung enormer Mengen noch genießbaren Fleisches, das keine Abnehmer mehr findet. Hier soll nun Nonipüree durch seine antioxidativen Eigenschaften helfen, den Oxidationsvorgang zu hemmen, so dass das Fleisch länger seinen als appettitlicher empfundenen roten Farbton behält. Zum Rest des Beitrags »

, , , , , , ,

Keine Kommentare

Wer wagt, gewinnt

Wir sind von Natur aus unglaublich neugierig. Besonders in Bezug auf die nicht allzu naheliegenden Dinge. Wie zum Beispiel die Noni. Die wächst unter anderem auf den Inseln Tahitis im Pazifischen Ozean. – Und an einem kleinen (selbstgezogenen) Bäumchen im Münchner Büro von Tahitian Noni International. Kaum zu glauben, dass die kleine Pflanze sich in unseren kühlen Räumlichkeiten entfalten konnte und es sogar von der Blüte bis zu kleinen und mittelgroßen Nonifrüchten geschafft hat.

Wer hat schon einmal eine Nonifrucht in Händen gehalten? Daran gerochen? Oder gar die Frucht pur gekostet?

Eben. Bis auf ein oder zwei Personen in unserem Büro: niemand. Das sollte sich ändern. Also wurden zum gemeinschaftlichen Testessen alle Kolleginnen und Kollegen zusammen getrommelt. Warum wir das gewagt haben? Aus Neugierde. Was wir gewonnen haben? Spaß, neue Eindrücke und die Erkenntnis, dass die Geschmäcker verschieden sind und sich darüber nicht streiten lässt. 

, , , , , ,

9 Kommentare

Galileo (Pro7) über Novel Food, Stevia und Noni

Am Mittwoch, den 2. September 2009, berichtete die Wissenssendung Galileo auf Pro7 unter anderem über “Novel Food”. Am Beispiel Stevia, dem pflanzlichen TNJSüßungsmittel, beschäftigte die Redaktion sich mit den Hintergründen des europäischen Novel Food-Prozesses, der Zulassungsvoraussetzung für neuartige Lebensmittel in der Europäischen Union. In China besuchte Galileo die Originalschauplätze, an denen Stevia angebaut und geerntet wird und besuchte auch Produktionsanlagen, in denen die Pflanzen in zur Süßung von Lebensmitteln verwendbares Pulver verarbeitet werden.

Während Stevia noch auf die Zulassung der Europäischen Lebensmittelkommission warten muss, wurden die Noni als Fruchtsaft (2003) sowie die Noniblätter zur Verwendung in Tee bereits als “neuartige Lebensmittel” geprüft und genehmigt (Dezember 2008). Die Redaktion von Galileo zeigt daher auch den Tahitian Noni Juice als Beispiel für bereits zugelassene Novel Food-Produkte. Von der Genehmigung von Noniblättern scheint die Redaktion bei der Produktion des Beitrags nicht gewusst zu haben und verweist daher fälschlicherweise darauf, dass diese noch ausstünde. Davon abgesehen bietet der Galileo-Beitrag interessante Einblicke in den langwierigen Weg eines exotischen Produktes von seinem Heimatland aus bis auf den Tisch von Verbrauchern in Europa. Wer sich für die Thematik interessiert, dem sei die Galileo-Reportage vom 2. September sehr empfohlen.

Wer den kompletten Beitrag auf Galileo verpasst hat, kann sich die Folge auf der Website von Pro7 auch nachträglich noch ansehen. Im Onlinearchiv stehen zahlreiche Sendungen von Galileo per Stream zur Verfügung: Galileo-Wissen-Videos. (Den Beitrag vom 2. September 2009 wählen)

, , , , , , ,

6 Kommentare

Frucht, fruchtiger, n-core

TAHITIAN NONI(TM) n-coreDie Tahitian Noni Familie hat Zuwachs erhalten. Genauer gesagt, der TAHITIAN NONI(TM) Juice hat einen Bruder! Seit letztem Wochenende gibt es auch in Europa den TAHITIAN NONI(TM) n-core – eine neue, fruchtige Mischung aus Nonisaft und Fruchtsaftkonzentraten, unter anderem von schwarzer Johannisbeere,  Traube, Apfel und Himbeere.

Nonisaft hat einen sehr eigenen Geschmack. Deshalb wurde schon der original TAHITIAN NONI(TM) Juice mit 11 Prozent Saftkonzentrat anderer Früchte verfeinert. In der neuen Fruchtsaftkombination schmeckt der Juice jetzt noch fruchtiger und frischer.  Am besten einfach probieren!

Hinweis: Tahitian Noni International gibt auf alle Produkte eine Kundenzufriedenheitsgarantie. Entspricht das Produkt nicht den Vorstellungen, kann es bis zu 30 Tage nach Kauf – ohne weitere Angabe von Gründen – gegen 100 Prozent Kaufpreiserstattung zurückgegeben werden.

 

Noni-Literatur

Dr. Johannes Westendorf, Toxikologe und Pharmakologe, hat gemeinsam mit seiner Frau ein Buch über die Noni veröffentlicht. Wir hatten Gelegenheit, mit ihm darüber zu sprechen, warum er sich überhaupt mit dieser Südseefrucht beschäftigt, was ihn dazu bewogen hat, das Buch zu schreiben und was hinter der kontroversen Diskussion steckt, die über Noni in der Öffentlichkeit geführt wird. Das Video-Interview stellen wir in den kommenden Tagen hier in unserem Blog zur Verfügung. Bleiben Sie dran!

, , , , , ,

5 Kommentare

Tahitian Noni Black Pearl Cruise 2009 – Ein wahrhaftiger Traum

Wenn man die tropischen Früchte harter Arbeit direkt auf den Inseln ernten kann, dann ist das wohl die schönste Entschädigung für alle Anstrengungen und Herausforderungen, die man letztlich dann doch erfolgreich gemeistert hat.

Auf der „Tahitian Noni Black Pearl Cruise 2009“ wurde für einige der Unabhängigen Vertriebspartner von TNI ein Traum wahr: einmal auf die „Black Pearl Cruise“, eine Incentive-Veranstaltung des Unternehmens für Vertriebspartner, die den Status „Black Pearl“ erreicht haben, eingeladen zu werden. Richtig ausspannen, die Seele baumeln lassen und einfach nur genießen. Strahlend klares Meer erschwimmen, tauchen mit Rochen, parasailen oder schlichtweg die unglaublich farbenfrohe Inselwelt Französisch-Polynesiens erkunden, aufnehmen und wirken lassen. Für was auch immer sich jeder Einzelne entschieden hat – vergessen wird er oder sie diese Reise sicherlich nicht.

Und natürlich hat TNI auch diese wunderschöne, erholsame, unterhaltsame, spannende, einmalige Reise wieder in Bild und Ton festgehalten – als Erinnerung für alle Teilnehmer, Ansporn für alle diejenigen, bei denen es diesmal noch nicht geklappt hat und für alle, die sich dafür interessieren, was TNI seinen hochgeschätzten und verdienten Partnern noch so alles zu bieten hat.

, , , , , ,

1 Kommentar

Black Pearl Cruise Tahiti – Update auf dem TNI Blog

Für einen Eindruck von der Kreuzfahrt auf der M/S Paul Gaugin, mit der unsere Black Pearls vom 18. April an Französisch Polynesien bereist und sich die Sonne auf den Bauch haben scheinen lassen: Hier gibt es die erste Zusammenfassung (Corporate Blog unter Blog.TNI.com)!

, ,

Keine Kommentare